Fertigungsstätte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fertigungsstätte · Nominativ Plural: Fertigungsstätten
Aussprache
WorttrennungFer-ti-gungs-stät-te

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Ausbau Ausland Auslastung Bau Errichtung Konzern Modernisierung Schienenfahrzeug Schließung Standort ansiedeln aufbauen ausbauen ausländisch bauen bestehend betreiben errichten europäisch hochmodern industriell investieren modern produktiv produzieren unterhalten verfügen verlagern zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fertigungsstätte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber unser Unternehmen besteht nicht nur aus dieser einen Fertigungsstätte.
Die Zeit, 13.08.2012 (online)
Denn sie gehören zu den interessantesten Fertigungsstätten unserer modernen Technik.
Der Tagesspiegel, 01.02.2001
Denn was nützt es, eine einzige Fertigungsstätte dieser Art zu haben?
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1994
Außerdem müsse man damit rechnen, daß, wenn der Luftkrieg begonnen hätte, auch unsere Fertigungsstätten zerschlagen werden könnten.
o. A.: Achtunddreißigster Tag. Samstag, 19. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20358
Kennzeichnend ist zudem die verstärkte Konzentration von Beschäftigten und Fertigungsstätten in fast allen Branchen (Betriebsformen und Kooperation).
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - W. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6788
Zitationshilfe
„Fertigungsstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fertigungsstätte>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fertigungsprozess
Fertigungsprogramm
Fertigungsprinzip
Fertigungsmethode
Fertigungsmenge
Fertigungssteuerung
Fertigungsstraße
Fertigungssystem
Fertigungstechnik
fertigungstechnisch