Fertilität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fertilität · Nominativ Plural: Fertilitäten
Aussprache
WorttrennungFer-ti-li-tät (computergeneriert)

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Fortpflanzungsfähigkeit · ↗Fruchtbarkeit  ●  Fertilität  fachspr., lat.
Assoziationen
Antonyme
  • Fertilität  fachspr., lat.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rückgang niedrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fertilität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Indessen hatten französische Wissenschaftler bei einer geringeren Frequenz eine Zunahme der Fertilität gefunden.
Die Zeit, 28.08.1995, Nr. 35
Die Ursache liegt vielmehr in der niedrigen Fertilität der Bevölkerung.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.2003
Das Zusammentreffen von junger Bevölkerungsstruktur und hoher Fertilität ist - bevölkerungspolitisch betrachtet - eine explosive Mischung.
o. A.: 6000000000. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Die eben beschriebene bipolare und multipolare Situation verlangt zur Fertilität verschiedene Allele des Kreuzungsfaktors in beiden Eltern.
Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 82
Im Dreieck zwischen Fertilität, Mortalität und Einwanderung ist also der Vorschlag, sich wieder einem höheren Rentenalter zuzuwenden, von zwingender Logik.
Die Welt, 20.09.2000
Zitationshilfe
„Fertilität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fertilität>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fertilisation
fertil
fertigwerden
Fertigware
Fertigungszentrum
Ferula
fervent
Fes
fesch
Feschak