Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fesselballon, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Fes-sel-bal-lon
Wortzerlegung Fessel1 Ballon
eWDG

Bedeutung

länglicher, mit einem Drahtseil am Erdboden verankerter Ballon, der zu wissenschaftlichen oder kriegerischen Zwecken aufgelassen wird
in gegensätzlicher Bedeutung zu Freiballon
Beispiele:
ein Fesselballon steigt auf
Am Horizont hängen hell bestrahlte, gelbe Fesselballons [ RemarqueIm Westen15]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fessel1 · fesseln · Fesselballon
Fessel1 f. ‘Strick, Kette um Füße oder Hände zur Behinderung freier Bewegung’, ahd. feʒʒil m. ‘Gürtel, Gurt’ (9. Jh.), mhd. veʒʒel m. f. ‘Schwert-, Schildgehenk’, mnd. vētel, aengl. fetel m., engl. fettle, anord. fetill m., germ. *fatila- sind Bildungen mit dem Suffix germ. -ila- zur Wurzel ie. *pē̌d-, *pō̌d- ‘fassen; Gefäß’ (s. fassen); sie bezeichnen ein ‘Band, an dem etw. getragen wird, das etw. zusammenhält’, d. h. einen ‘Gurt, Gürtel’, ein ‘Schulterband’ u. dgl. Die heutige Bedeutung sowie das fem. Genus übernimmt das Wort im 15. Jh. nach Vermischung mit dem untergegangenen (vereinzelt noch im 18. Jh. belegten) ahd. feʒʒara f. ‘Fußschlinge, Fußfessel’ (9. Jh.), mhd. veʒʒer f. ‘Fessel’, das mit seinen Entsprechungen asächs. feteros (Plur.), mnl. vēter, nl. veter ‘Schnürriemen, Fessel’, aengl. feter, engl. fetter, anord. fjǫturr, schwed. fjättrar (Plur.) und Fessel2 auf ie. *pē̌d-, *pō̌d- (s. Fuß) zurückgeht, wozu auch lat. pedica ‘Fessel, Schlinge’ (zum Anbinden von Tieren am Fuß) und griech. pédē (πέδη) ‘Fessel’ gehören. fesseln Vb. ‘durch Anlegen einer Fessel an freier Bewegung hindern’ (15. Jh.); vorher (als Ableitung von ahd. feʒʒara, s. oben) ahd. feʒʒarōn (9. Jh.), mhd. veʒʒeren. Fesselballon m. ‘an einem Drahtseil oder Kabel befestigter Ballon’ (Ende 19. Jh.), s. auch Ballon.

Typische Verbindungen zu ›Fesselballon‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fesselballon‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fesselballon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das braucht ein Fesselballon wie jedes Auto auf der Straße. [Die Welt, 05.09.2005]
Für ihn ist der größte Fesselballon der Welt "ein sympathisches Highlight". [Der Tagesspiegel, 14.02.2000]
Die Luft ist heiß wie in einem Fesselballon, und Dietrich ist entschlossen, ihn steigen zu lassen. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.2001]
Ein Seil riss, und der Korb von dem Fesselballon hüpfte buchstäblich "entfesselt" über die Wiese. [Bild, 26.06.2002]
Der größte Fesselballon der Welt schwebt seit gestern über dem Potsdamer Platz. [Bild, 19.04.2000]
Zitationshilfe
„Fesselballon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fesselballon>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fessel
Feschak
Fes
Ferula
Fertilität
Fesselbandage
Fesselgelenk
Fesselung
Fesslung
Fest