Fest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fest(e)s · Nominativ Plural: Feste
Aussprache
Wortbildung mit ›Fest‹ als Erstglied: ↗Festabend · ↗Festakt · ↗Festansprache · ↗Festaufführung · ↗Festaufzug · ↗Festausschuss · ↗Festbankett · ↗Festbeleuchtung · ↗Festbraten · ↗Festdekoration · ↗Festempfang · ↗Festesfreude · ↗Festesjubel · ↗Festeslaune · ↗Festessen · ↗Festesstimmung · ↗Festestrubel · ↗Festfreude · ↗Festgabe · ↗Festgelage · ↗Festgericht · ↗Festgeschenk · ↗Festgewand · ↗Festgottesdienst · ↗Festhalle · ↗Festjubel · ↗Festkalender · ↗Festkleid · ↗Festkomitee · ↗Festkonzert · ↗Festlaune · ↗Festmahl · ↗Festmusik · ↗Festordner · ↗Festplakette · ↗Festplatz · ↗Festpredigt · ↗Festprogramm · ↗Festraum · ↗Festrede · ↗Festredner · ↗Festsaal · ↗Festschmaus · ↗Festschmuck · ↗Festschrift · ↗Festsitzung · ↗Festspiel · ↗Feststimmung · ↗Festtafel · ↗Festtag · ↗Festtrubel · ↗Festumzug · ↗Festveranstaltung · ↗Festversammlung · ↗Festvorstellung · ↗Festvortrag · ↗Festwiese · ↗Festwoche · ↗Festzeit · ↗Festzelt · ↗Festzug · ↗festlich
 ·  mit ›Fest‹ als Letztglied: ↗Atelierfest · ↗Auferstehungsfest · ↗Auffahrtsfest · ↗Bergfest · ↗Beschneidungsfest · ↗Betriebsfest · ↗Bohnenfest · ↗Bordfest · ↗Budenfest · ↗Bürgerfest · ↗Christfest · ↗Christkönigsfest · ↗Dankfest · ↗Dorffest · ↗Dreieinigkeitsfest · ↗Dreikönigsfest · ↗Einweihungsfest · ↗Einzugsfest · ↗Epiphanienfest · ↗Erntefest · ↗Erscheinungsfest · ↗Familienfest · ↗Faschingsfest · ↗Filmfest · ↗Frauenfest · ↗Freudenfest · ↗Friedensfest · ↗Fronleichnamsfest · ↗Frühlingsfest · ↗Fußballfest · ↗Gartenfest · ↗Geburtstagsfest · ↗Gründungsfest · ↗Gschnasfest · ↗Heiligenfest · ↗Heimatfest · ↗Herbstfest · ↗Herrenfest · ↗Hochzeitsfest · ↗Hoffest · ↗Jazzfest · ↗Johannisfest · ↗Jubelfest · ↗Julfest · ↗Kappenfest · ↗Kinderfest · ↗Kirchenfest · ↗Kirchweihfest · ↗Kostümfest · ↗Kunstfest · ↗Lampionfest · ↗Laubhüttenfest · ↗Lichterfest · ↗Marienfest · ↗Maskenfest · ↗Michaelsfest · ↗Missionsfest · ↗Musikfest · ↗Narrenfest · ↗Neujahrsfest · ↗Oktoberfest · ↗Opferfest · ↗Osterfest · ↗Parkfest · ↗Patronatsfest · ↗Pfingstfest · ↗Pressefest · ↗Purimfest · ↗Reformationsfest · ↗Richtfest · ↗Schlachtefest · ↗Schlachtfest · ↗Schulfest · ↗Schwimmfest · ↗Schützenfest · ↗Sommerfest · ↗Sportfest · ↗Stadionfest · ↗Stadtfest · ↗Stadtteilfest · ↗Stiftungsfest · ↗Strandfest · ↗Straßenfest · ↗Sängerfest · ↗Tanzfest · ↗Totenfest · ↗Trachtenfest · ↗Turnfest · ↗Verdienstfest · ↗Versöhnungsfest · ↗Volksfest · ↗Weihefest · ↗Weihfest · ↗Weihnachtsfest · ↗Weinfest · ↗Wiegenfest · ↗Winzerfest · ↗Wohltätigkeitsfest · ↗Wohngebietsfest
 ·  mit ›Fest‹ als Grundform: ↗festen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
glanzvolle Veranstaltung im größeren Rahmen
Beispiele:
ein großes, fröhliches, lustiges, herrliches, prächtiges, üppiges, rauschendes, wildes Fest
ein Fest abhalten, bereiten, begehen, feiern, veranstalten, geben, ausrichten
an einem Fest teilnehmen
auf einem Fest tanzen
sich auf einem Fest amüsieren, vergnügen
jmdn. zu einem Fest einladen
zu einem Fest rüsten, gehen
sprichwörtlich man muss die Feste feiern, wie sie fallen (= die Gelegenheit benutzen, wie sie sich bietet)
Saure Wochen, frohe Feste! [GoetheSchatzgräber]
umgangssprachlich, übertragen Vergnügen, Freude
Beispiele:
es ist, war mir ein Fest
die Bühnenbilder waren ein Fest (= Genuss) für das Auge
wenn man das helle hübsche Fleisch vom Knochen löst, dann ist das ein Fest [HesseSteppenw.4,301]
2.
kirchlicher Feiertag, Festtag
Beispiele:
zum Fest fahre ich nach Hause
frohes Fest! (= Wunschformel)
Ostern und Pfingsten sind bewegliche Feste
vor hohen Festen kamen fremde Gärtner und wählten etwas von unserm Überfluß für Sträuße und Kränze [CarossaKindheit40]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fest · festlich
Fest n. ‘Festtag, Feier’, mhd. fest ‘Festtag’ (13. Jh.) ist Entlehnung von lat. fēstum ‘Fest, Festtag’, dem substantivierten Neutrum des Adjektivs lat. fēstus ‘festlich, feierlich’, ursprünglich Bezeichnung für Tage, die ‘religiösen Feiern gewidmet’ sind. Lat. fēstus ist wie fēriae (s. ↗Ferien und ↗Feier) etymologisch verwandt mit lat. fānum ‘heiliger, der Gottheit geweihter Ort’ (s. ↗fanatisch). Die Verbreitung von mhd. fest in der allgemeinen Bedeutung ‘Feier, fröhliche Veranstaltung’ führt zu einer Bedeutungsverengung von mhd. hōch(ge)zīt ‘kirchliches oder weltliches Fest’ zu nhd. ↗Hochzeit ‘Vermählungsfeier’ (s. d.). festlich Adj. ‘feierlich, in fröhlicher, gehobener Stimmung, nicht alltäglich’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Feier · ↗Feierlichkeit · ↗Feierstunde · Fest · ↗Festakt
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (die) Puppen tanzen lassen · ausgelassen feiern · kräftig feiern  ●  (die) Sau rauslassen  ugs. · ↗(sich) austoben  ugs., fig. · (so richtig) einen draufmachen  ugs. · auf den Putz hauen  ugs. · auf die Pauke hauen  ugs. · die Korken knallen lassen  ugs. · es krachen lassen  ugs. · steil gehen (jugendsprachl.)  ugs.
  • (ein) Fest geben · (eine) Feier veranstalten · (eine) Fete machen · (viele) Leute einladen · Party machen · auf eine Fete gehen · ↗feiern
  • Cocktailparty · ↗Feier · ↗Fete · ↗Party  ●  ↗Anlass  schweiz. · ↗Festivität  scherzhaft
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehre Erwachsene Fastenbrechen Feier Feiern Fest Hochzeit Höhepunkt Liebe Weihnacht Weihnachten Ziegenbock ausgelassen ausrichten begehen christlich dreitägig feiern froh fröhlich gelungen glanzvoll groß höfisch organisieren rauschend religiös schön traditionell veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fest‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Volk darbt dahin, und er feiert ein rauschendes Fest!
Bild, 25.04.2006
Für mich als gläubigen Christ bedeutet mir dieses Fest sehr viel.
Die Welt, 24.12.2005
Aber damit würde sie nicht warten bis zum Fest, sie würde es ihm sagen, heute noch.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 383
Denn nun gehört die Nacht ihnen und das Fest den Gästen.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4599
Doch soll hier von solchen Festen nicht die Rede sein.
Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 141
Zitationshilfe
„Fest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fest>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fesslung
Fesselung
fesseln
fessellos
Fesselgelenk
fest ankern
fest ballen
fest bannen
fest beißen
fest besoldet