Festabend, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFest-abend
WortzerlegungFestAbend
eWDG, 1967

Bedeutung

festlicher Abend
Beispiele:
einen Festabend veranstalten
den Festabend mit einem Tanz beschließen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festabend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim anstehenden Festabend zum 25-jährigen Bestehen will man vollständig sein.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.2001
Der Abend verlief leidlich - was kann man von so einem obligaten Festabend mehr verlangen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1949. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1949], S. 638
Die dänische Fahne erinnerte am Festabend an die 20-jährige Zollherrschaft des nordischen Nachbarn im vorigen Jahrhundert.
Die Welt, 13.07.2000
Für diesen Festabend besinnen sich die längst zu guten Preußen und Berlinern gewordenen Mitglieder der Kolonie immer wieder auf ihren französischen Ursprung.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1908
Hier wird die Feier mit einem guten Zweck verbunden, denn alle Beaujolais-Liebhaber spenden den Eintritt zum Festabend für den Wiederaufbau der Neptungruppe im Lustgarten.
Der Tagesspiegel, 17.11.2003
Zitationshilfe
„Festabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festabend>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fest zwecken
fest wurzeln
fest verwurzelt
fest umrissen
fest treten
Festakt
Festaltar
Festangebot
festangestellt
festankern