Festausschuss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungFest-aus-schuss
WortzerlegungFestAusschuss1
Ungültige SchreibungFestausschuß
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1967

Bedeutung

Ausschuss, der ein Fest vorbereitet und durchführt
Beispiel:
jmdn. in den Festausschuss wählen

Typische Verbindungen
computergeneriert

organisieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festausschuss‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein halbes Jahr nicht immer leichter Vorarbeit liegt hinter dem Festausschuß.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1998
Der ehrenamtlich tätige Festausschuss will das Geld nicht bezahlen und legte Widerspruch ein.
Die Welt, 04.11.2000
Hierbei sind entweder die Plätze durch die Gastgeber, eventuell den Festausschuß bestimmt, oder jeder Herr wählt eine Dame.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14696
Um weitere Querelen zu verhindern, soll ein Festausschuß gewählt werden.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.1997
Mit der Ueberlassung der Festräume des Rathauses zur Abhaltung einer Festlichkeit für Mitglieder der städtischen Behörden an den Festausschuß ist die Versammlung einverstanden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1904
Zitationshilfe
„Festausschuss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festausschuss>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festausgabe
Festaufzug
Festaufführung
Festanstellung
Festansprache
festbacken
festballen
Festbankett
festbannen
festbeißen