Festessen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Fest-es-sen
Wortzerlegung FestEssen
eWDG

Bedeutung

festliches Essen
Beispiele:
ein Festessen rüsten, bereiten
Um zwei Uhr war Festessen der Bürgerschaft im Saale des »Museums« [ Th. MannKönigl. Hoheit7,364]
umgangssprachlich etw. ist jmdm. ein Festessenetw. ist jmdm. ein Vergnügen, eine Freude
Beispiel:
Allein Verhandlungen mit Hausverwalter Krause waren ein Festessen [ Feuchtw.Oppermann147]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bankett · ↗Festbankett · Festessen · ↗Festmahl · ↗Festmahlzeit · ↗Galadiner · ↗Gastmahl · ↗Schmaus · ↗Schmauserei  ●  ↗Göttermahl  ugs.
Unterbegriffe
  • Kastanien-Orgie · ↗Kastanienball · Kastanienballett · Kastanienbankett
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Festessen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festessen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Festessen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn ohne sie gäbe es bei uns Weihnachten kein Festessen.
Bild, 17.04.2004
Die haben wir gekocht, und weil ziemlich viel dran war, gab es ein richtiges Festessen.
Die Welt, 07.02.2001
Den Tisch für das Festessen habe der Vater schon bestellt.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 169
Für das große Festessen in mehreren Gängen sind auch die Weine mehrgängig.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28119
Auch die großen Festessen kommen immer mehr und mehr ab.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 136
Zitationshilfe
„Festessen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festessen>, abgerufen am 20.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festeslaune
Festesjubel
Festesglanz
Festesfreude
fester Grund unter den Füßen
Festesstimmung
Festestrubel
festfahren
Festfanfare
festfressen