Festgelage, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Festgelages · Nominativ Plural: Festgelage
Aussprache
WorttrennungFest-ge-la-ge
WortzerlegungFestGelage
eWDG, 1967 und DWDS, 2018

Bedeutung

(gelegentlich) abwertend lang andauerndes, übermäßig üppiges Mahl
Beispiele:
ein ausschweifendes, üppiges, rauschendes FestgelageQuelle: WDG, 1967
Sollte es durch das Festgelage zu Sodbrennen kommen – da helfen Wirkstoffe, die überschüssige Magensäure binden wie z. B. Antazida Hydrotalcit oder Magaldrat. [Bild, 19.12.2016]
Ihre [einer Fantasiewelt] Helden sind keine gutherzigen Schönlinge, sondern grobschlächtige Haudegen, die die Beute direkt wieder für Festgelage und Orgien verprassen. [What’s Best in Life?, 30.05.2016, aufgerufen am 15.03.2018]
So veranstalteten die Griechen große Festgelage und schöpften beim Symposion (altgriechisch für »gemeinsames Trinken«) Wein aus einem großen Kessel. [Die Zeit, 04.05.2016 (online)]
Mit viel Feuerwerk, ohrenbetäubendem Lärm und Festgelagen haben die 1,3 Milliarden Chinesen in der Nacht zum Montag das Jahr des Drachen begrüßt. [Spiegel, 23.01.2012 (online)]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Typische Verbindungen
computergeneriert

üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festgelage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine besondere Ehre war es, seine Gäste nach Festgelagen und Hochzeiten in eine Badstube einzuladen.
Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 69
Bei großen Festgelagen wurden ehedem sechs bis acht verschiedene Löffel für Speisen und Soßen aufgelegt.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 44
Für einen Erholungstag nach einem üppigen Festgelage ist Fisch die erste Wahl.
Bild, 12.12.1997
Das sind endlose Festgelage, und abends treten Mädchen auf, damit die Herren sich entspannen können.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 88
Der Terminkalender im Ramadan quillt über von abendlichen Festgelagen, Familienfeiern, gegenseitigen Besuchen, dem Austausch von Geschenken, von kulturellen und gesellschaftlichen Ereignissen.
Die Welt, 20.12.2000
Zitationshilfe
„Festgelage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festgelage>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festgehalt
festgegründet
festgefügt
Festgedränge
Festgast
Festgeld
Festgepränge
Festgericht
Festgeschenk
Festgesellschaft