Festgeld

Worttrennung Fest-geld
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Bankwesen Einlage mit fester Laufzeit von mindestens einem Monat

Thesaurus

Synonymgruppe
Festgeld · Termineinlage · Termingeld
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Festgeld‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festgeld‹.

Verwendungsbeispiele für ›Festgeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer Zeit sinkenden Zinses empfiehlt sich das Festgeld weniger. [o. A. [Th.]: Festgeld. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]]
Denn für Festgelder bis sechs Monate gibt es durchweg noch weniger als für täglich fällige Gelder. [Die Welt, 13.06.2003]
Wer dann an sein Festgeld will, steht nicht selten im Regen. [Der Tagesspiegel, 08.11.2002]
Denn nur wenige Banken lassen mit sich reden und zahlen das einmal angelegte Festgeld vorzeitig zurück. [Der Tagesspiegel, 08.11.2002]
Deshalb dürfte eine Anlage in Festgeld oder Obligationen kaum in Frage kommen. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.1995]
Zitationshilfe
„Festgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festgeld>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festgelage
Festgehalt
Festgedränge
Festgast
Festgabe
Festgepränge
Festgericht
Festgeschenk
Festgesellschaft
Festgetriebe