Festgeld

WorttrennungFest-geld
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bankwesen Einlage mit fester Laufzeit von mindestens einem Monat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alternative Anleihe Geldanlage Geldmarktfonds Girokonto Investmentfonds Kondition Konto Laufzeit Rendite Sparbrief Sparbuch Spareinlage Sparguthaben Sparkonto Tagesgeld Tagesgeldkonto Verzinsung Wertpapier Zins Zinssatz abwerfen anlegen blockiert dreimonatig einjährig kurzfristig parken sechsmonatig verzinsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festgeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn für Festgelder bis sechs Monate gibt es durchweg noch weniger als für täglich fällige Gelder.
Die Welt, 13.06.2003
In einer Zeit sinkenden Zinses empfiehlt sich das Festgeld weniger.
o. A. [Th.]: Festgeld. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Wer dann an sein Festgeld will, steht nicht selten im Regen.
Der Tagesspiegel, 08.11.2002
Deshalb dürfte eine Anlage in Festgeld oder Obligationen kaum in Frage kommen.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1995
Bei Festgeld mit 3 Monaten Kündigungsfrist liegen die Zinsen bei 2 %.
Bild, 01.12.2005
Zitationshilfe
„Festgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festgeld>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festgelage
Festgehalt
festgegründet
festgefügt
Festgedränge
Festgepränge
Festgericht
Festgeschenk
Festgesellschaft
Festgetriebe