Festgesellschaft

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFest-ge-sell-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

versammeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festgesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In schlichtem Schwarz und Blau treten sie in die feingemachte Festgesellschaft.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.1994
Die beiden Säle sind so klein, dass sich die Festgesellschaft aufteilen muss.
Die Welt, 16.06.2004
Wenn es regnet, zieht die Festgesellschaft um in die Gemeindekirche.
Die Zeit, 19.07.2010, Nr. 29
So hielt mich der Gedanke, am nächsten Abend vor der Festgesellschaft für einen verkohlten Ochsen geradestehen zu müssen, noch eine Weile wach.
Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 193
Während ihn die Festgesellschaft verschollen und gar tot glaubt, verprasst Albert den Großteil seines Preisgeldes.
Fath, Rolf: Rollen - A. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 1882
Zitationshilfe
„Festgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festgesellschaft>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festgeschenk
Festgericht
Festgepränge
Festgeld
Festgelage
Festgetriebe
Festgewand
Festgewandung
Festgewühl
Festgirlande