Festhalle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Festhalle · Nominativ Plural: Festhallen
WorttrennungFest-hal-le
WortzerlegungFestHalle
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Halle für (festliche) Großveranstaltungen

Typische Verbindungen
computergeneriert

ATP-Weltmeisterschaft Bühne Frankfurter Konzert Messegelände Zuschauer riesig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festhalle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Festhalle ist der Bär los, das Volk tanzt auf den Tischen.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2002
Zugleich soll es der ungleich prächtigeren Festhalle als "Foyer" zugeschaltet werden.
Die Welt, 15.12.2000
Doch an die, die nicht live in der Festhalle dabeisein können, haben wir natürlich auch gedacht!
Bild, 25.11.1998
Es steht ferner fest, daß die Explosion geeignet war, die in der Festhalle versammelten Menschen zu töten.
Friedländer, Hugo: Das Dynamit-Attentat bei der Enthüllungsfeier des Niederwald-Denkmals. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6365
Auf der Bühne der Festhalle, die wir betraten, warteten schon die Sänger.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1877
Zitationshilfe
„Festhalle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festhalle>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
festhaken
Festgruß
Festgottesdienst
Festglanz
Festgirlande
festhalten
festhängen
festheften
festigen
Festiger