Festkomitee

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFest-ko-mi-tee
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Komitee, das Organisation u. Durchführung eines Festes leitet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Karneval Kölner Vizepräsident Vorsitzende

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festkomitee‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber damit gibt es im Festkomitee inzwischen keine Probleme mehr.
Die Zeit, 11.02.1999, Nr. 7
Das Festkomitee, das sich gebildet hat, weist besonders zahlreich natürlich beste Namen aus der musikalischen Welt auf.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1927
Dann entgeht man mit ziemlicher Sicherheit jeder Wahl in das Festkomitee.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 19376
Nein, es war vom Festkomitee der Deutschen Vereine in Neuyork.
o. A.: Neunzigster Tag. Montag, 25. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16187
Beim Aufbruche hat man den Wirten oder dem Festkomitee und dem Tanzordner einen freundlichen Dank und die Versicherung, daß man sich vortrefflich unterhalten habe, auszusprechen.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14697
Zitationshilfe
„Festkomitee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festkomitee>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
festknoten
festknöpfen
festklopfen
festklemmen
Festkleidung
Festkomma
Festkommadarstellung
Festkonzert
Festkörper
Festkörperforschung