Festordner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Festordners · Nominativ Plural: Festordner
Worttrennung Fest-ord-ner
Wortzerlegung Fest Ordner
eWDG

Bedeutung

Ordner bei einem Fest
Beispiel:
als Festordner fungieren

Verwendungsbeispiele für ›Festordner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um die fette Brust hatte er die Kette des Festordners geschlungen. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 262]
Über alledem schwang der Kurfürst‑König als ingeniöser Festordner seinen Zauberstab. [Die Zeit, 29.04.1994, Nr. 18]
Brühl agierte dabei als einfallsreicher Festordner und gewann den Zwinger‑Architekten Pöppelmann für die Gestaltung der Zeltstadt. [Die Zeit, 15.05.2000, Nr. 20]
Einmal wieder ist Heller als Festordner engagiert worden, als kreativer Ausrichter von Geburtstagsfeiern der Kunstsinnigen und Betuchten. [Süddeutsche Zeitung, 29.05.1998]
Auf dem Wiener Kongreß, der Festordner aller Art benötigte, war er der Arrangeur der Worte, der Souffleur und Schriftführer Europas. [Die Zeit, 17.04.1992, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Festordner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festordner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festonstich
Feston
Festofferte
Festnetztelefonie
Festnetztelefon
Festordnung
Festplakette
Festplatte
Festplatz
Festpredigt