Festordner

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFest-ord-ner
WortzerlegungFestOrdner
eWDG, 1967

Bedeutung

Ordner bei einem Fest
Beispiel:
als Festordner fungieren

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über alledem schwang der Kurfürst-König als ingeniöser Festordner seinen Zauberstab.
Die Zeit, 29.04.1994, Nr. 18
Um die fette Brust hatte er die Kette des Festordners geschlungen.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 262
Brühl agierte dabei als einfallsreicher Festordner und gewann den Zwinger-Architekten Pöppelmann für die Gestaltung der Zeltstadt.
Die Zeit, 15.05.2000, Nr. 20
Einmal wieder ist Heller als Festordner engagiert worden, als kreativer Ausrichter von Geburtstagsfeiern der Kunstsinnigen und Betuchten.
Süddeutsche Zeitung, 29.05.1998
Zitationshilfe
„Festordner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festordner>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festonstich
festonieren
Feston
Festofferte
festnisten
Festordnung
festpinnen
Festplakette
Festplatte
Festplatz