Festprogramm, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFest-pro-gramm
WortzerlegungFestProgramm
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein Festprogramm gestalten, zusammenstellen
wie ist der weitere Verlauf des Festprogramms?

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlaß Auftakt Bestehen Geburtstag Gottesdienst Höhepunkt Internet Jubiläum Konzert Tanz begehen bunt dreitägig feiern offiziell organisieren umfangreich viertägig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festprogramm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht zuletzt erhält auch der Sport im Festprogramm seinen Platz.
Die Welt, 15.04.2000
Und so sind diese nächtlichen Bilder die ideale Ergänzung zum großen Festprogramm.
Die Zeit, 11.02.1991, Nr. 06
Schweigend gingen sie in den Garten, die letzten Vorbereitungen für den Beginn des Festprogramms zu treffen.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 417
Oberflächlich betrachtet wirkten die Festprogramme in Ost und West, als habe einer vom anderen abgeschrieben.
Der Spiegel, 21.12.1987
Es gehören dazu zahlreiche Festprogramme, Vereinsblättchen und dergleichen, aber auch Speisekarten, Aushängetafeln für irgendwelchen Zweck, Fernsprech-Verzeichnisse und anderes mehr.
Behrmann, Hermann: Das Inserat, Wien: Barth 1928, S. 68
Zitationshilfe
„Festprogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festprogramm>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festpreis
Festpredigt
Festplatz
Festplatte
Festplakette
Festpunkt
festrammen
Festraum
Festrechnung
Festrede