Festungsanlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Festungsanlage · Nominativ Plural: Festungsanlagen
Worttrennung Fes-tungs-an-la-ge
Wortzerlegung Festung Anlage
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtkomplex einer Festung

Typische Verbindungen zu ›Festungsanlage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festungsanlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Festungsanlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber er stand vor den unbrauchbar gewordenen Festungsanlagen ziemlich allein. [Bruyn, Günter de: Unter den Linden, Berlin: Siedler 2002, S. 3]
Die Festungsanlagen sind denen des älteren Reiches ähnlich, doch noch monumentaler. [Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 15452]
An den steilen Hängen des Tales sieht man alte Festungsanlagen der Inkas. [Die Zeit, 10.09.1971, Nr. 37]
Sie waren massiv aufgemauert und standen oft in Verbindung mit Festungsanlagen. [o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 7836]
Gewaltige mittelalterliche Festungsanlagen stehen noch heute als Zeugnisse der damaligen Abwehr der »Moros«. [Die Zeit, 13.10.2005, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Festungsanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festungsanlage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festung
Festumzug
Festtrubel
Festtagsstimmung
Festtagskleidung
Festungsarrest
Festungsartillerie
Festungsbau
Festungsbaumeister
Festungsbereich