Festungswerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Festungswerk(e)s · Nominativ Plural: Festungswerke
Aussprache 
Worttrennung Fes-tungs-werk
Wortzerlegung Festung -werk
eWDG

Bedeutung

veraltet Teil einer Festung
Beispiel:
als die Stadt Zürich noch mit weitläufigen Festungswerken umgeben war [ G. Keller7,7]

Typische Verbindungen zu ›Festungswerk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festungswerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Festungswerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort imponierten mir aber die gewaltigen Festungswerke mehr als die gärtnerischen Leistungen. [Die Zeit, 28.01.1974, Nr. 04]
Die preußischen Kanonen ballerten viel zu früh auf das Festungswerk. [Die Zeit, 09.02.1981, Nr. 06]
Der ägyptische Generalstab schätzt die Baukosten dieses Festungswerks auf rund 670 Millionen Mark. [Die Zeit, 19.10.1973, Nr. 43]
An der Rheinfront und in Lothringen verlor der Gegner weitere Festungswerke. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Die Festungswerke wurden 1871‑78 aufgelassen, seither entwickelte sich M. nach allen Richtungen. [o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23292]
Zitationshilfe
„Festungswerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festungswerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festungswall
Festungsstrafe
Festungsspiel
Festungsmauer
Festungskommandant
Festveranstaltung
Festversammlung
Festvorbereitung
Festvorstellung
Festvortrag