Festwiese, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFest-wie-se
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Festplatz

Typische Verbindungen zu ›Festwiese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bürgerhaus Eingang Haupteingang Kopfschuß Meistersinger Rand strömen verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Festwiese‹.

Verwendungsbeispiele für ›Festwiese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Festwiese links vom Steg wäre davon nicht berührt, hieß es.
Der Tagesspiegel, 02.10.2003
Was würden Sie denn selbst heute auf so einer Festwiese machen wollen?
Süddeutsche Zeitung, 21.09.1994
Auf dem Weg zur Festwiese blieben sie an verschiedenen Stellen stehen.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 190
Dieser überlässt es ihm scheinbar großzügig, und Beckmesser trägt es als sein Lied auf der Festwiese vor.
Fath, Rolf: Rollen - S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 17044
Auf halbem Weg, in der Mitte der Festwiese, trafen sie sich.
Rode, Axel: Das Erbe der Guldenburgs, Bergisch-Gladbach: Lübbe 1986, S. 5
Zitationshilfe
„Festwiese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Festwiese>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festwertspeicher
festwachsen
Festvortrag
Festvorstellung
Festvorbereitung
Festwoche
festwühlen
festwurzeln
Festzeit
Festzelt