Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fettbildung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fettbildung · Nominativ Plural: Fettbildungen
Worttrennung Fett-bil-dung
Wortzerlegung Fett Bildung

Verwendungsbeispiele für ›Fettbildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch bei ihnen ist die Fettbildung gerade in der Hüftengegend geringer als bei der Europäerin. [Mitteilungen der deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens, 1900, Bd. 8, Teil 2]
Neben den Fetten und Ölen bilden sie die Baustoffe für die Fettbildung im tierischen Körper. [Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 218]
Ich erkläre sie für wirkliche Fettkörnchen und betrachte die postmortale Fettbildung als einen allgemeinen Fäulnisvorgang. [Kratter, Julius: Leichenwesen einschließlich der Feuerbestattung. In: Weyl, Theodor (Hg.), Handbuch der Hygiene II. Band, 2. Abteilung, Leipzig: Barth 1912, S. 144]
Zwei oder drei tägliche Mahlzeiten aktivieren geradezu die Fettbildung des Körpers. [Die Zeit, 04.01.1982, Nr. 01]
Sie sind für die Fettbildung im Körper des Tieres von Bedeutung und haben etwa den doppelten Nährwert wie die übrigen Nährstoffgruppen. [Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 218]
Zitationshilfe
„Fettbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fettbildung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fettbemme
Fettbedarf
Fettbauch
Fettauge
Fettansatz
Fettbrot
Fettchemie
Fettcreme
Fettcrème
Fettdepot