Fettembolie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Fett-em-bo-lie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin durch einen in die Blutbahn geratenen Fetttropfen ausgelöste Embolie

Verwendungsbeispiele für ›Fettembolie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei gutem Zustand des Herzens vermag der Körper die Fettembolie leicht zu überwinden. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 406]
Sechzehn Rippen waren gebrochen, und in der Lunge war es zu einer Fettembolie gekommen. [Die Zeit, 24.03.1967, Nr. 12]
Der Ziehvater habe Kevin den linken Oberschenkel gebrochen, im Anschluss daran kam es möglicherweise zu einer Fettembolie und Herzversagen. [Die Zeit, 20.05.2008 (online)]
Der Ziehvater hat nach Überzeugung von Staatsanwalt Daniel Heinke den linken Oberschenkel von Kevin gebrochen, danach kam es möglicherweise zu einer Fettembolie und Herzversagen. [Die Zeit, 28.05.2008 (online)]
Gestorben ist er schließlich an einer Fettembolie – infolge der Knochenbrüche. [Die Zeit, 05.06.2008, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Fettembolie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fettembolie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fetteinlagerung
Fettdruck
Fettdepot
Fettcrème
Fettcreme
Fettfarbstoff
Fettfilm
Fettfleck
Fettgans
Fettgebäck