Fettgewebe, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fettgewebes · Nominativ Plural: Fettgewebe
Aussprache 
Worttrennung Fett-ge-we-be
Wortzerlegung Fett Gewebe
eWDG

Bedeutung

Medizin lockeres Bindegewebe mit tropfenförmig eingelagertem Fett

Thesaurus

Synonymgruppe
Fettgewebe · Fettmasse · Fettpolster · Hüftspeck · Speck  ●  Rettungsring  ironisch · Hüftgold  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fettgewebe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fettgewebe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fettgewebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit schnellen Schnitten trennt er die Haut vom darunter liegenden Fettgewebe. [Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21]
Der tieferreichende zweite Grad dringt schon unter die Haut in das Fettgewebe. [Süddeutsche Zeitung, 08.02.1996]
Das Fett schien aus dem Fettgewebe komplett verarbeitet oder ausgeschieden worden zu sein. [Die Welt, 10.05.2004]
Unter ihrer trockenen, schuppigen Haut finden die Ärzte kaum noch Fettgewebe. [Der Tagesspiegel, 13.01.2001]
Es hält sich hartnäckig und lagert sich vor allem im Fettgewebe ab. [Der Tagesspiegel, 06.06.1999]
Zitationshilfe
„Fettgewebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fettgewebe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fettgeschwulst
Fettgeruch
Fettgerberei
Fettgehalt
Fettgebäck
Fettgewinnung
Fettglanz
Fettgriebe
Fettgriefe
Fetthaushalt