Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fettleber, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fettleber · Nominativ Plural: Fettlebern
Worttrennung Fett-le-ber
Wortzerlegung Fett Leber
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin krankhaft erhöhter Fettgehalt des Gewebes der Leber

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Fettleber · Leberverfettung  ●  Hepar adiposum  fachspr. · Steatosis hepatis  fachspr.
Assoziationen
  • Fettleber-Hepatitis ugs. · Steatohepatitis fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Fettleber‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fettleber‹.

nichtalkoholisch nichte-alkoholisch

Verwendungsbeispiele für ›Fettleber‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Regelmäßiger Alkoholkonsum ist die häufigste Ursache der so genannten Fettleber. [Der Tagesspiegel, 02.03.2003]
Selbstverständlich werden hier auch Probleme wie Fettleber und Reifungskrisen diskret behandelt. [Die Zeit, 02.09.1988, Nr. 36]
Gerbes versucht mit Hilfe von Medikamenten, auch bisher nicht verwendbare Organe, etwa eine Fettleber, zu transplantieren. [Die Welt, 09.11.2000]
Dazu zählen insbesondere die Zuckerkrankheit, zu hoher Blutdruck sowie die Fettleber. [Die Zeit, 12.07.1968, Nr. 28]
Extrem dicke Menschen seien anfälliger für Herzkrankheiten, Diabetes und eine Fettleber. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Fettleber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fettleber>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fettlebe
Fettkörper
Fettkäse
Fettkraut
Fettkonsum
Fettleibigkeit
Fettlöser
Fettmarke
Fettmasse
Fettmolekül