Fettmolekül, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Fett-mo-le-kül
Wortzerlegung  Fett Molekül

Verwendungsbeispiele für ›Fettmolekül‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß der experimentierfreudige Professor die Tests unbeschadet überstanden hat, verdankt er seiner Idee, das Gas an Fettmoleküle zu binden.
o. A.: Preiswertes Nickerchen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Dahinter stecken verschiedene Fettmoleküle, die von Kopf bis Fuß Bestandteil unserer Zellmembranen sind.
Der Tagesspiegel, 05.02.2005
Sie packten das Molekül in ein maßgeschneidertes Gerüst aus Fettmolekülen.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1997
Chemiker verstehen unter Sättigung die Anzahl der Kohlenstoff-Doppelbindungen im Fettmolekül.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.1994
Das sind winzige Kapseln aus Fettmolekülen, in die etwa Vitamine, Enzyme, Aromen oder Farbstoffe gefüllt werden können.
Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09
Zitationshilfe
„Fettmolekül“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fettmolek%C3%BCl>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fettmasse
Fettmarke
fettlöslich
Fettlöser
fettlos
Fettmops
Fettnapf
Fettnäpfchen
Fettpflanze
Fettpolster