Feuchtigkeitsaufnahme

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFeuch-tig-keits-auf-nah-me
WortzerlegungFeuchtigkeitAufnahme
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine Faser mit geringer Feuchtigkeitsaufnahme

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über die langjährige Feuchtigkeitsaufnahme haben sich viele bauschädliche Salze an den Oberflächen angereichert.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.1996
Dann wird durch Glaswolle filtriert und im Dunkeln bei niedriger Temperatur vor Feuchtigkeitsaufnahme geschützt aufbewahrt.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 411
Sie muß gegen Feuchtigkeitsaufnahme mit einer Grundierung und einem Überzug behandelt sein.
o. A.: Sitzmöbel. In: Bräuer, Hasso (Hg.) Archiv des deutschen Alltagsdesigns, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1939], S. 324
Die Schnelligkeit der Feuchtigkeitsaufnahme übertreffe die von Daunen und Tierhaaren sogar um etwa 50 Prozent.
Die Welt, 26.08.2000
Durch Mitverwendung geeigneter Stärkesirupe wird einem Hauptfehler, dem Verkleben (Feuchtigkeitsaufnahme), entgegengewirkt.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 888
Zitationshilfe
„Feuchtigkeitsaufnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feuchtigkeitsaufnahme>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feuchtigkeitsanzeiger
Feuchtigkeitsabschlag
Feuchtigkeit
feuchtheiß
Feuchtgebiet
feuchtigkeitsbeständig
Feuchtigkeitscreme
Feuchtigkeitseinwirkung
Feuchtigkeitsfilm
Feuchtigkeitsgehalt