Feuchtwiese, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Feuchtwiese · Nominativ Plural: Feuchtwiesen
Aussprache [ˈfɔɪ̯çtviːzə]
Worttrennung Feucht-wie-se
Wortzerlegung feucht Wiese

Thesaurus

Synonymgruppe
Feuchtwiese · Sumpfwiese  ●  Brühl  ugs., regional, veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Feuchtwiese‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feuchtwiese‹.

Verwendungsbeispiele für ›Feuchtwiese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorbei an überfluteten Feuchtwiesen und endlosen Feldern können Sie hier richtig ausspannen. [Bild, 18.07.1998]
In den vergangenen Jahren hätten gefährdete Pflanzen der Feuchtwiesen im Mittelpunkt gestanden. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1995]
Ausgetrocknet ist der alte Kanal, ausgetrocknet sind Moor und Feuchtwiesen. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.1994]
Das macht den Schutz von Halbtrockenrasen oder Feuchtwiesen enorm schwierig. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.1999]
Um zu verhindern, daß die Feuchtwiesen verwildern, beauftragt die Parkverwaltung Bauern, das Gras nach traditionellen Methoden zu mähen. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.1999]
Zitationshilfe
„Feuchtwiese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feuchtwiese>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feuchttuch
Feuchtschwüle
Feuchtraumarmatur
Feuchtigkeitsschutz
Feuchtigkeitsregler
Feuchtwäsche
Feudalabsolutismus
Feudaladel
Feudalaristokratie
Feudalbaron