Feudalgewalt

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFeu-dal-ge-walt (computergeneriert)
WortzerlegungfeudalGewalt
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der Zusammenschluss der Feudalgewalten gegen feindliche Eindringlinge

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Kampf gegen die Feudalgewalten wurde die Stadtgemeinde durch den Rat vertreten.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 3
Der Stadt blieb wegen der starken Feudalgewalten auf dem Burgberg wenig polit. Spielraum.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 5742
Der Fürstenstaat aber ebnete mehr und mehr die älteren Feudalgewalten ein, schuf den miles perpetuus und die Bürokratie.
Die Welt, 20.08.2002
Zitationshilfe
„Feudalgewalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feudalgewalt>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feudalgesellschaft
Feudalbaron
Feudalaristokratie
Feudaladel
Feudalabsolutismus
Feudalherr
Feudalherrschaft
Feudalhierarchie
feudalisieren
Feudalismus