Feudalherrschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFeu-dal-herr-schaft
WortzerlegungfeudalHerrschaft
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch Feudalismus

Typische Verbindungen
computergeneriert

abschaffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feudalherrschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vollends ergriffen zeigt er sich vom verwegenen Beschluss zur Abschaffung der Feudalherrschaft, der kurz zuvor gefallen ist.
Die Zeit, 21.07.2008, Nr. 29
Steuern wir langsam aber sicher vom Sozialstaat auf überwunden geglaubte Feudalherrschaft zu?
Bild, 29.04.1999
Mit der Trennung der Verwaltung von der Feudalherrschaft wächst aber auch die Hofhaltung der monarchischen Spitze.
Gurland, A. R. L.: Wirtschaft und Gesellschaft im Übergang zum Zeitalter der Industrie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16663
Wie in den goldenen Zeiten der Feudalherrschaft, so erzählt man sich im Sender, gewinne ein Rai-Präsident gleichsam automatisch die Gunst der Damen.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.2003
Nachdem Algerien nach 132 Jahren der kolonialen Beherrschung und der Feudalherrschaft seine Souveränität wiedererlangt hatte, gab es sich neue nationale politische Instruktionen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Zitationshilfe
„Feudalherrschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feudalherrschaft>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feudalherr
Feudalgewalt
Feudalgesellschaft
Feudalbaron
Feudalaristokratie
Feudalhierarchie
feudalisieren
Feudalismus
feudalistisch
Feudalität