Feuerstuhl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFeu-er-stuhl
WortzerlegungFeuerStuhl1
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, scherzhaft Motorrad, Moped

Thesaurus

Synonymgruppe
Krad · ↗Kraftrad · ↗Motorrad  ●  ↗(heißer) Ofen  ugs. · ↗Bock  ugs. · Feuerstuhl  ugs. · ↗Maschine  ugs. · ↗Töff  ugs., schweiz.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Enduro · Geländemotorrad
Assoziationen
  • Motorrad mit Beiwagen · Motorradgespann

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hat der Feuerstuhl, auf dem er damals gesessen haben muß, ihn denn so glatt nach oben befördert?
Die Zeit, 20.06.1986, Nr. 26
Ohne Helm und Feuerstuhl nämlich sind Männer heutzutage ziemlich nett.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.1995
Als sie auch auf einen Feuerstuhl wollte, wurde es Daddy zu gefährlich.
Bild, 07.04.2006
Rocker sind Rocker und wurden es nicht erst durch den Feuerstuhl.
Der Spiegel, 05.05.1980
Was auf den ersten Blick etwas filigran und zerbrechlich wirkt, entpuppt sich im Praxiseinsatz als stabiler Feuerstuhl, auch für Spieler jenseits der 90-Kilo-Marke.
C't, 1999, Nr. 26
Zitationshilfe
„Feuerstuhl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feuerstuhl>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feuerstrom
Feuerstrahl
Feuerstoß
Feuerstellung
Feuerstelle
Feuerstülpe
Feuersturm
Feuertaufe
Feuerteufel
Feuertod