Figurant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungFi-gu-rant
Wortzerlegungfigurieren-ant1
Wortbildung mit ›Figurant‹ als Erstglied: ↗Figurantin
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Theater, Film, veraltet stumme (Neben)rolle, Statist
b)
Nebenperson, Lückenbüßer

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie führen sie glaubhaft ihre Figuranten in die alten plastischen Konflikte?
Die Zeit, 18.07.1969, Nr. 29
Es würden noch viele Knaben als Figuranten für das kaiserliche Theater gebraucht.
Heyking, Elisabeth von: Tschun. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 8501
Eigenwillig und eigensinnig geht Eugen Rapp in diesen Romanen seinen Weg, und nicht einen Augenblick lang wirkt er wie ein bloßer Figurant historischer Abläufe.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.2001
Man sagt, ich ließe mich von ihnen aushalten, ließe mich bezahlen von diesen Figuranten, die aus der Coulisse gekrochen sind, um nobilitiert werden zu können.
Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 48
Dem Opernballett gehörten 1780 ein 1., zwei 2. Tänzer, drei 1., zwei 2. Tänzerinnen sowie je sechs männliche und weibliche Figuranten an.
Balfoort, Dirk J.: den Haag. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 40605
Zitationshilfe
„Figurant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Figurant>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Figuralmusik
Figuralität
figural
Figura
Figur
Figurantin
Figuration
figurativ
figurbetont
figurbewußt