Filialleiterin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Filialleiterin · Nominativ Plural: Filialleiterinnen
Worttrennung Fi-li-al-lei-te-rin
Wortzerlegung FilialeLeiterin, ↗Filialleiter-in
DWDS-Verweisartikel, 2019

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Filialleiter
Beispiele:
»Marktschließung bedeutet nicht automatisch Kündigung«, heißt es in dem Fax. Die Filialleiterin nennt dafür [für die Entscheidung über Kündigung oder Weiterbeschäftigung] drei Kriterien: Betriebszugehörigkeit des Mitarbeiters, seine Unterhaltsverpflichtungen und das Alter. [Spiegel, 13.03.2012 (online)]
DocMorris kaufte M[…]s Geschäft und stellte die ehemalige Eigentümerin als Filialleiterin ein. [Die Zeit, 17.08.2006, Nr. 34]
[»]Wir stellen uns darauf ein, dass wir wieder bis Mitternacht Betrieb haben[«], sagt die Filialleiterin der Parfümerie […]. [Der Tagesspiegel, 24.10.2003]

Typische Verbindungen zu ›Filialleiterin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filialleiterin‹.

Zitationshilfe
„Filialleiterin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filialleiterin>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filialleiter
Filialkirche
Filialist
Filialgeschäft
Filialgeneration
Filialleitung
Filialnetz
Filialprokura
Filialunternehmen
Filiation