Filmer

WorttrennungFil-mer (computergeneriert)
Wortzerlegungfilmen-er
Wortbildung mit ›Filmer‹ als Letztglied: ↗Dokumentarfilmer
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Filmemacher
2.
Filmamateur

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architekt Autor Dichter Fotograf Gefilmte Maler Musiker Schriftsteller Schwan jung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filmer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Regisseur fürchtete wohl auch wie viele deutsche Filmer, das Festival täte seinem Werk nicht gut.
Der Tagesspiegel, 06.03.2001
Der Filmer bringt den Performer dazu, für die Kamera seinen Tod durch übermenschliches Stillstehen zu simulieren.
Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43
Ich frage mich, wie wir Filmer und Sie uns sonst je begegnen sollen.
Die Welt, 22.06.2004
Der Filmer muß sich also bei der Auswahl seiner Motive eine größere Beschränkung auferlegen als der reine Fotomann.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 199
Um der Freiheit der menschlichen Person willen hat er gegen Filmers Patriarchaltheorie geschrieben und seine Theorie vorn Staatsvertrag entworfen.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1493
Zitationshilfe
„Filmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmer>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filmentwurf
Filmengagement
filmen
Filmemacher
Filmdrama
Filmerei
Filmerzählung
Filmfabrik
Filmfabrikation
Filmfan