Filmgesellschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFilm-ge-sell-schaft (computergeneriert)
WortzerlegungFilmGesellschaft
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Aufbauten, wie sie vielleicht auf dem Gelände einer Filmgesellschaft zu finden sind [KaschnitzHaus22]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Direktor Gründung Kauf Produzent Regisseur Studio Verlag Warner Werbeagentur amerikanisch deutsch drehen gründen insolvent ostdeutsch produzieren staatlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filmgesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst die Regisseure sind angehalten, vermehrt mit sowjetischen Filmgesellschaften zusammenzuarbeiten.
Die Zeit, 21.10.1983, Nr. 43
Die großen Filmgesellschaften verfolgen lediglich den Zweck, Geld zu verdienen.
Tucholsky, Kurt: Die Prostitution mit der Maske. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 6421
Ich machte mich daher gut zurecht und zog zu den einzelnen Filmgesellschaften.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 108
Gekauft werden die Produktionen bei internationalen Filmgesellschaften und Filmhändlern meist in größeren Stückzahlen.
o. A. [dü.]: Degeto. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Die Aktien der amerikanischen Filmgesellschaften, die Verträge über Tonfilmpatente besaßen, stiegen erheblich.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 148
Zitationshilfe
„Filmgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmgesellschaft>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
filmgeschichtlich
Filmgeschichte
Filmgeschäft
Filmgenre
Filmfritze
Filmgröße
Filmgroteske
filmhaft
Filmhändler
Filmhandlung