Filmkassette, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Filmkassette · Nominativ Plural: Filmkassetten
Worttrennung Film-kas-set-te
Wortzerlegung Film Kassette
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Fotografie lichtundurchlässige Kassette, in die der Film eingelegt wird

Verwendungsbeispiele für ›Filmkassette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Filmkassette tauschte er gegen jene der Love Parade aus. [Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 93]
In drei Jahren will Kaps für sie 10 Millionen passende Filmkassetten pro Jahr verkaufen. [Die Zeit, 26.10.2009, Nr. 43]
Direkt per Fernsehen oder per Video können Sie die Filmkassette frei Haus geliefert bekommen. [Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 183]
Filmkassetten, die man in weiß‑blaue Agfa‑Kuverts steckt, gibt es nicht mehr. [Süddeutsche Zeitung, 29.04.2000]
Der Meister hatte das Drehbuch in Zehnminutenakte zerlegt – die Länge der Filmkassetten. [Die Zeit, 26.02.2001, Nr. 09]
Zitationshilfe
„Filmkassette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmkassette>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filmkarriere
Filmkamera
Filmkaleidoskop
Filmindustrie
Filmillustrierte
Filmkenner
Filmkitsch
Filmklamotte
Filmklassiker
Filmklub