Filmkunst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFilm-kunst
WortzerlegungFilmKunst
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Richtung des Filmschaffens, die dem künstlerischen Film gewidmet ist; Cineastik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akademie Bleibtreustraße Eiszeit Festival Filmtheater Förderung Hackesche Hochschule Humanismus Kino Klassiker Literatur Mainstream Meister Meisterwerk Perspektiv Sonnabend Verdienst Werk anspruchsvoll etablieren fortschrittlich japanisch modern rein revolutionieren russisch sowjetisch spezialisieren zeitgenössisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filmkunst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Versucht nicht auch die Filmkunst, diese kapriziös eifersüchtige Diva, eben dies?
Der Tagesspiegel, 10.07.2002
Mit ihr schüttelte die Filmkunst nicht nur das limitierende physische Medium ab, von dem sie ihren Namen bezogen hatte.
C't, 2001, Nr. 23
Übrigens ist Filmkunst viel geschlossenere, stilreinere, echtere Kunst als Oper.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 62
Auf kaum einem Gebiet macht sich ein so unablässiger und die Praxis befruchtender Fortschritt bemerkbar, wie auf dem der Filmtechnik und der Filmkunst.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 186
Das irrationalistische Philosophieren übt einen starken Einfluß auf die Tagespresse, die Publizistik, die schöngeistige Literatur, das Theater und die Filmkunst aus.
Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 1983, Nr. 6, Bd. 31
Zitationshilfe
„Filmkunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmkunst>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filmkultur
Filmkulisse
Filmkritiker
Filmkritik
Filmkopie
Filmkünstler
Filmkunstwerk
Filmleinwand
Filmliebhaber
Filmliebling