Filmografie, die

Alternative SchreibungFilmographie
GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFil-mo-gra-fie · Fil-mo-gra-phie
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Verzeichnis, Zusammenstellung aller Filme eines Regisseurs, Schauspielers o. Ä.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Ihrer Filmografie gibt es einen Film von 1993, in dem Sie nicht gespielt haben, aber die Musik komponierten.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.2002
Rocco verfügt nicht nur über eine beachtliche Filmografie (über 200 Titel).
Der Tagesspiegel, 07.02.2004
Der Preis, der dafür zu entrichten war, wird mit einem genaueren Blick auf ihre Filmografie erkennbar.
Die Zeit, 07.02.2000, Nr. 06
Die Filmografie enthält zwar sämtliche Mitwirkende der einzelnen Filme, liefert aber nicht zu allen Verweise.
C't, 1999, Nr. 25
Ergänzt wird das Heft durch eine Biografie, Filmografie und Theaterdokumentation.
Die Welt, 19.02.2003
Zitationshilfe
„Filmografie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmografie>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
filmogen
Filmnachwuchs
Filmmusik
Filmmusical
Filmmuseum
Filmographie
Filmoper
Filmoperateur
Filmoperette
Filmothek