Filmplakat, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFilm-pla-kat
eWDG, 1967

Bedeutung

Plakat, das für einen Film wirbt
Beispiel:
als sie ... sich aber ersatzweise und einfühlsam Filmplakate mit Asta Nielsen ansah [GrassBlechtrommel113]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brief Dokument Drehbuch Foto Fotografie Kino Kostüm Sammlung Wand bunt hangen historisch hängen kleben riesig schmücken zieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filmplakat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Filmplakaten wies man auf das jährliche Angebot von 120 bis 140 Filmen hin.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 271
Jetzt sieht man es wieder auf dem Filmplakat vor den deutschen Kinos.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2000
Auf dem Filmplakat sind nur seine riesengroßen Augen zu sehen.
Die Zeit, 25.11.2002, Nr. 47
Klare, holzschnittartige Konturen prägen das Filmplakat aus dem Jahre 1926.
Bild, 24.06.1999
Während der Diskussion wanderten seine Blicke ruhelos zwischen Sabine und den Filmplakat hin und her.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 286
Zitationshilfe
„Filmplakat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmplakat>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filmpatrone
Filmpalast
Filmpack
Filmothek
Filmoperette
Filmpodium
Filmpreis
Filmpremiere
Filmproduktion
Filmproduzent