Filmpremiere, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFilm-pre-mi-ere · Film-pre-mie-re
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine mit Spannung erwartete Filmpremiere

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlaß Anschluß Kino Party Preisverleihung Schauplatz Star Teppich besuchen feiern glanzvoll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filmpremiere‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer Filmpremiere sah man die beiden kürzlich, ganz vertraulich sollen sie miteinander gewesen sein.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.2000
Bei einer Filmpremiere nehmen die Gäste halt, was geboten wird.
Der Tagesspiegel, 26.07.2000
Abends ist eine Filmpremiere, das Kino ist neu, der Besitzer aufgeregt.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 245
Nur bei Filmpremieren hat man sie hier lange, lange nicht gesehen.
Die Welt, 20.08.2004
Weihnachten beschert uns wieder eine Fülle von Filmpremieren, trotz der Angst der Verleiher, sie könnten dieses Jahr alle vom Hai gefressen werden.
Die Zeit, 19.12.1975, Nr. 52
Zitationshilfe
„Filmpremiere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmpremiere>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filmpreis
Filmpodium
Filmplakat
Filmpatrone
Filmpalast
Filmproduktion
Filmproduzent
Filmprogramm
Filmprojekt
Filmprojektion