Filmschauspielerin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFilm-schau-spie-le-rin
WortzerlegungFilmSchauspielerin
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine begehrte, berühmte Filmschauspielerin

Typische Verbindungen
computergeneriert

Debüt Ehemann Karriere Regisseurin Sängerin Tierschützerin amerikanisch bekannt beliebt berühmt britisch ehemalig französisch heiraten italienisch schwedisch spanisch sterben verstorben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filmschauspielerin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während ich T. lauschte, trat die sehr berühmte Filmschauspielerin X.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.2003
Irgendwann fand die schöne Filmschauspielerin jedoch, daß sie auf diesen Superlativ auch verzichten könne.
Die Zeit, 15.09.1978, Nr. 38
Doch so wirklich ernst genommen wird Aniston als Filmschauspielerin bisher nicht.
Der Tagesspiegel, 07.03.2004
Erinnerungen an die kurvenreiche Filmschauspielerin werden dabei allerdings kaum wach.
Die Welt, 05.02.2000
Was unterscheidet nun die bedeutende Filmschauspielerin und den unbedeutenden Reichswehrminister als Autobiographen?
Tucholsky, Kurt: Henny Noske. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 9342
Zitationshilfe
„Filmschauspielerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmschauspielerin>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filmschauspieler
Filmschaffende
Filmschaffen
Filmsalat
Filmrolle
Filmschönheit
Filmschöpfer
Filmschule
Filmschwank
Filmsequenz