Filmszene, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFilm-sze-ne (computergeneriert)
WortzerlegungFilmSzene

Typische Verbindungen
computergeneriert

Darsteller Festival Foto Fotografie Interview Leinwand Schauspieler Star Treffpunkt Zeichnung berühmt drehen einzeln erinnern erotisch gedreht gefährlich gestellt hiesig kreativ lebendig nachspielen nachstellen spektakulär unabhängig zitieren österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filmszene‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von außen betrachtet wirkt das wahrscheinlich lächerlich, wie eine groteske Filmszene.
Der Tagesspiegel, 19.10.2003
Zu den Tabus in der Filmszene gehört die Frage nach den Ursachen.
konkret, 1985
Ähnlich wie bei der Überblendung muß der Film auch bei der Überlagerung von Filmszenen zweimal belichtet, also zurückgedreht werden.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 134
Der Überfall war für ihn eine vielleicht ungewöhnliche, in ihrer Perfektion aber kaum noch brutal wirkende Filmszene.
Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 6
Zu den Klängen einer Polka schleppten zwei Dienstmänner zwei Kisten auf eine Bühne der Filmszene.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 5
Zitationshilfe
„Filmszene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmszene>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filmszenarium
Filmstudio
Filmstreifen
Filmstoff
Filmstiftung
Filmtablette
Filmtag
Filmteam
Filmtechnik
Filmtheater