Filmszene, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Filmszene · Nominativ Plural: Filmszenen
Aussprache 
Worttrennung Film-sze-ne
Wortzerlegung Film Szene

Typische Verbindungen zu ›Filmszene‹ (berechnet)

Festival Werkstatt aufgenommen berühmt drehen erinnern hessisch hiesig lebendig münchner nachspielen schweizer schweizerisch undatiert zürcher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Filmszene‹.

Verwendungsbeispiele für ›Filmszene‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu den Tabus in der Filmszene gehört die Frage nach den Ursachen. [konkret, 1985]
Erst mit 50 Jahren startete der Schauspieler in der Filmszene richtig durch. [Die Zeit, 26.05.2012 (online)]
Einige Schauspieler stehen für gefährliche Filmszenen selbst vor der Kamera. [Die Zeit, 26.07.2010, Nr. 30]
Was gegen die gebräuchliche Praxis verstößt, in Filmszenen die Nummer "555" zu verwenden. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.2003]
Jede Filmszene, das betont er gleich zwei Mal, könne er genau so belegen. [Süddeutsche Zeitung, 09.05.2001]
Zitationshilfe
„Filmszene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Filmszene>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Filmszenarium
Filmstudio
Filmstreifen
Filmstoff
Filmstiftung
Filmtablette
Filmtag
Filmteam
Filmtechnik
Filmtheater