Finanzaristokratie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Fi-nanz-aris-to-kra-tie
Wortzerlegung  Finanzen Aristokratie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

über Geld, Besitz verfügende, einflussreiche (Führungs-)‍Schicht eines Landes; Geldaristokratie

Thesaurus

Synonymgruppe
Finanzaristokratie · Geldadel
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Finanzaristokratie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn er bekommt gleich zwei Exempel dafür geliefert, wie sehr die hiesige Finanzaristokratie ihre Muskeln spielen lassen kann.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1997
Die wirklich großen Summen hatte die spanische Finanzaristokratie schon vor dem Tod Francos ins Ausland gebracht.
Die Zeit, 30.07.1976, Nr. 32
Die Finanzaristokratie hielt über den Funkweg ständig Kontakt mit den Börsen in London und Paris und zu ihren Brokern an der Wallstreet.
Der Spiegel, 04.08.1980
Zitationshilfe
„Finanzaristokratie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Finanzaristokratie>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzarchiv
Finanzarchitektur
Finanzanlage
Finanzanalytiker
Finanzanalyst
Finanzaufsicht
Finanzaufwand
Finanzaufwendung
Finanzausgleich
Finanzausgleichsgesetz