Finanzgericht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Finanzgericht(e)s · Nominativ Plural: Finanzgerichte
Aussprache [fiˈnanʦgəˌʀɪçt]
Worttrennung Fi-nanz-ge-richt
Wortzerlegung  Finanzen Gericht2
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Recht in Deutschland   Gericht, das in erster Instanz vor allem für Streitigkeiten in Abgabenangelegenheiten zuständig ist
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das zuständige Finanzgericht; das oberste, höchste [deutsche] Finanzgericht (= der in zweiter Instanz zuständige Bundesfinanzhof)
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Richter am, eine Klage, der Prozess, das Verfahren vor dem Finanzgericht
in Koordination: Finanzgericht und Bundesfinanzhof, Finanzamt
Beispiele:
Ein schwules Paar hatte vor dem Finanzgericht des Saarlandes gegen den Steuerbescheid des Saarbrücker Finanzamtes geklagt, das ihm eine Veranlagung wie Ehegatten und die Anwendung der günstigeren Splittingtabelle verweigert. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2004]
Mit Unterstützung des Bundes der Steuerzahler […] hat ein Ehepaar aus Bayern Klage gegen den Solidaritätszuschlag beim Finanzgericht Nürnberg eingereicht. [Die Welt, 23.08.2019]
allgemeinerDer Bundesfinanzhof legt übereifrigen Finanzbeamten Zügel an: Der Fiskus darf von den Steuerzahlern nicht ohne Begründung die vorzeitige Abgabe der Steuererklärung verlangen. Das hat Deutschlands oberstes Finanzgericht (= der Bundesfinanzhof) entschieden. [Die Welt, 27.04.2017]
Nach einem Urteil des Finanzgerichts Rheinland‑Pfalz aus dem Jahr 2008 […] ist nicht […] entschuldigt, wer aufgrund einer Phobie gegen amtliche Schreiben die Abgabe von Unterlagen einfach versäumt. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2015]
Wenn selbst ein Finanzgericht einen Steuerbescheid nicht nachvollziehen kann, muß das Finanzamt dessen Vollziehung aussetzen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.08.2004]
Der Bundesfinanzhof (BFH) mit Sitz in München entscheidet als oberstes Bundesgericht über Steuer‑ und Zollsachen in letzter Instanz, hauptsächlich bei Revisionen gegen Urteile der Finanzgerichte. [Bundesfinanzhof. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1980]]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Finanzgericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finanzgericht‹.

Zitationshilfe
„Finanzgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Finanzgericht>, abgerufen am 17.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzgenie
Finanzgebarung
Finanzgebaren
Finanzfrage
Finanzfachmann
Finanzgerichtsbarkeit
Finanzgeschäft
Finanzgesellschaft
Finanzgewalt
Finanzgewaltige