Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Finanzgewaltige, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Finanzgewaltigen · Nominativ Plural: Finanzgewaltige(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Finanzgewaltigen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Finanzgewaltige.
Worttrennung Fi-nanz-ge-wal-ti-ge
Wortzerlegung Finanzen -gewaltige
eWDG

Bedeutung

mächtiger, einflussreicher Finanzier

Verwendungsbeispiele für ›Finanzgewaltige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jahrelang sträubten sich die Finanzgewaltigen gegen alle zaghaften Versuche, den Aufbau des wackeligen Effektenkredit‑Gebäudes zu stoppen. [Die Zeit, 22.02.1988, Nr. 08]
Wenn das Unternehmen jedoch verpflichtet wäre, Kurzarbeitsausgleich zu zahlen, dann würden die Finanzgewaltigen der Produktionsabteilung schärfer auf die Finger sehen. [Die Zeit, 10.09.1976, Nr. 38]
Man muß sich aber schon das „Glaubensbekenntnis“ des neuen holländischen Finanzgewaltigen näher ansehen, um das leichte Unbehagenzu verstehen, das sich in holländischen Wirtschaftskreisen eingenistet hat. [Die Zeit, 29.11.1956, Nr. 48]
Die Programm‑ und Finanzgewaltigen der Privatsender, die ja ausschießlich von der Werbung, von den Einschaltquoten, also vom Publikumsgeschmack leben, scheinen reichlich ratlos zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.1997]
Zitationshilfe
„Finanzgewaltige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Finanzgewaltige>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzgewalt
Finanzgesellschaft
Finanzgeschäft
Finanzgerichtsbarkeit
Finanzgericht
Finanzgewaltigkeit
Finanzgruppe
Finanzgröße
Finanzhai
Finanzhaus