Finanzprodukt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Finanzprodukt(e)s · Nominativ Plural: Finanzprodukte
WorttrennungFi-nanz-pro-dukt (computergeneriert)
WortzerlegungFinanzenProdukt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Derivat Finanzplatz Investmentfonds Palette Swap Terminkontrakt Terminmarkt Vertrieb Vertriebsunternehmen Zertifikat abgeleitet beaufsichtigen derivativ dubios gehandelt handelbar hochkomplex hochriskant hochspekulativ innovativ komplex kompliziert neuartig riskant spekulativ standardisiert strukturiert synthetisch vertrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finanzprodukt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Plan beinhaltet zudem eine schärfere Aufsicht über den Handel mit exotischen Finanzprodukten.
Die Zeit, 15.03.2010, Nr. 11
Viele verkaufen Finanzprodukte, von denen sie kaum mehr verstehen als die Kunden.
Der Tagesspiegel, 25.04.1998
Bislang sind mehr als 3500 unterschiedliche Finanzprodukte als förderfähig zertifiziert worden.
Die Welt, 13.06.2002
In jedem Fall sollte man die Zertifizierung der Finanzprodukte abwarten.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2001
Als Finanzswaps, Finanztermingeschäfte und Optionsrechte sind auch alle aus solchen Finanzinstrumenten abgeleiteten oder mit ihnen vergleichbaren Finanzprodukte anzusehen.
o. A.: Gesetz über das Kreditwesen. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Finanzprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Finanzprodukt>, abgerufen am 20.08.2018.

Weitere Informationen …