Finanzskandal, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Finanzskandal(e)s · Nominativ Plural: Finanzskandale
Worttrennung Fi-nanz-skan-dal
Wortzerlegung FinanzenSkandal

Typische Verbindungen zu ›Finanzskandal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finanzskandal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Finanzskandal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war ein Finanzskandal, von dem sie sich nicht mehr erholen sollte.
Der Tagesspiegel, 26.09.2004
Auch nach wochenlanger Prüfung ist der Finanzskandal bei der evangelischen Kirche nicht restlos aufgeklärt.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2000
Das Ziel müsse es sein, das durch den Finanzskandal angeschlagene Ansehen von Partei und Regierung wiederherzustellen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Seinen Höhepunkt fand dieses politische Versagen im Finanzskandal vom Oktober 1990.
konkret, 1992
Im Bewußtsein des japanischen Volkes wurde der Begriff »parlamentarische Regierung« allmählich unzertrennlich von Finanzskandalen, Bestechung und Wahrnehmung kapitalistischer Sonderinteressen.
Langer, Paul F.: Japan zwischen den Kriegen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 6766
Zitationshilfe
„Finanzskandal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Finanzskandal>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzsituation
Finanzsenator
Finanzsektor
finanzschwach
Finanzschuld
Finanzspritze
finanzstark
Finanzstrom
Finanzstruktur
Finanzsystem