Finanzwissenschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFi-nanz-wis-sen-schaft
WortzerlegungFinanzenWissenschaft
Wortbildung mit ›Finanzwissenschaft‹ als Erstglied: ↗finanzwissenschaftlich
eWDG, 1967

Bedeutung

Wissenschaft von der Finanzwirtschaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akademie Gutenberg-Universität Institut Lehrbuch Lehrstuhl Mitglied Nationalökonomie Nestor Ordinarius Professor Seminar Sozialpolitik Uni Universität Volkswirtschaft Volkswirtschaftslehre Wirtschaftspolitik innehaben klassisch lehren modern studieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finanzwissenschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Finanzwissenschaft hat schon immer der Haushalt als das "in Zahlen geronnene Schicksal der Nation" gegolten.
Die Welt, 09.12.2002
Unzufrieden mit den regressiven Wirkungen des seinerzeitigen schwedischen Steuersystems wendete er sich der Finanzwissenschaft zu.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.2001
Begleitet wird die politische Diskussion von radikaleren Forderungen aus der Finanzwissenschaft.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1996
Seit langem beklagt die Finanzwissenschaft das Fehlen einer „allgemeinen erschöpfenden Definition des Einkommens“ im Einkommensteuergesetz.
Die Zeit, 11.04.1980, Nr. 16
Der Autor ist emeritierter Professor für Finanzwissenschaft an Universität Heidelberg.
Die Welt, 04.10.2005
Zitationshilfe
„Finanzwissenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Finanzwissenschaft>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
finanzwirtschaftlich
Finanzwirtschaft
Finanzwesen
Finanzwert
Finanzwelt
Finanzwissenschaftler
finanzwissenschaftlich
Finanzzentrum
Finanzzoll
Finanzzuweisung