Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Finanzzuwendung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Fi-nanz-zu-wen-dung
Wortzerlegung Finanzen Zuwendung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

finanzielle Zuwendung in einem föderativen Staat von einer oberen an eine untere Ebene
z. B. vom Bund an die Länder, von den Ländern an die Kommunen

Verwendungsbeispiele für ›Finanzzuwendung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn im Juli und August tagt unser Nationalrat nicht mehr, so daß bis Ende Juni über alle Finanzzuwendungen seitens der Politik entschieden werden muß. [Süddeutsche Zeitung, 04.04.1998]
Die Hochschulen erhalten eine politische Bestandsgarantie für die Höhe der staatlichen Finanzzuwendungen. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.2003]
Dazu trägt auch das in Berlin geltende Prinzip der Finanzzuwendungen bei. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.1994]
In ihrem jüngsten Kohäsionsbericht, der Untersuchung über die Förderpolitik, plädiert die EU‑Kommission für eine Aufhebung der Obergrenze für Finanzzuwendungen, die den neuen Mitgliedern zustehen sollen. [Die Welt, 03.02.2001]
Ihm wird vorgeworfen, er habe, angeblich zu Forschungszwecken, Finanzzuwendungen von Pharmafirmen in Millionenhöhe angenommen und im Gegenzug mehr Verordnungen von Psychopharmaka in Aussicht gestellt. [Der Tagesspiegel, 03.11.2003]
Zitationshilfe
„Finanzzuwendung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Finanzzuwendung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzzuweisung
Finanzzoll
Finanzzentrum
Finanzwissenschaftler
Finanzwissenschaft
Finanzökonom
Finanzökonomie
Finanzökonomik
Finca
Findbuch