Fingerabdruck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Fin-ger-ab-druck
Wortzerlegung FingerAbdruck
eWDG, 1967

Bedeutung

Abdruck der Innenfläche des Fingers, der die Tastlinien der Haut erkennen lässt und besonders von der Kriminalistik und zu Vererbungsstudien ausgewertet wird
Beispiele:
den Fingerabdruck abnehmen
am aufgebrochenen Geldschrank wurden keine Fingerabdrücke gefunden
die Türklinke zeigt deutliche Fingerabdrücke
jetzt wollen wir von ihm einen Fingerabdruck machen [DöblinAlexanderpl.360]

Thesaurus

Synonymgruppe
Daktylogramm · Fingerabdruck  ●  Fingerprint  engl.
Assoziationen
  • ED-Behandlung · erkennungsdienstliche Behandlung · erkennungsdienstliche Maßnahme
Synonymgruppe
Fingerabdruck · Papillarleistenmuster  ●  Dactylogramm  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Fingerabdruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fingerabdruck‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fingerabdruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das System ist seit Januar 2001 im Einsatz und arbeitet bereits mit Fingerabdrucken und nutzt biometrische Merkmale.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.2003
Das heißt, Lösungen aus einer Hand anbieten und zum Beispiel auch Pässe mit Chips und Fingerabdrucken herstellen.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2004
Comparator behauptete, eine neue Methode zum fehlerfreien Vergleich von Fingerabdrucken bei Kriminellen erfunden zu haben.
Der Tagesspiegel, 14.08.1997
Zitationshilfe
„Fingerabdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fingerabdruck>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finger-Food
Finger breit
Finger
Finette
Finesse
Fingerabdruckverfahren
Fingeralphabet
Fingerbandage
Fingerbeere
Fingerbreit