Fingerzeig, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fingerzeig(e)s · Nominativ Plural: Fingerzeige
Aussprache
WorttrennungFin-ger-zeig (computergeneriert)
formal verwandt mitzeigen
eWDG, 1967

Bedeutung

Wink, Hinweis
Beispiele:
jmdm. einen Fingerzeig geben
leider konnte ich von ihm keinen Fingerzeig bekommen
das ist ein wertvoller, nützlicher, kleiner Fingerzeig für mich
gehoben das ist ein Fingerzeig des Schicksals, des Himmels, Gottes
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Finger · fingern · Fingerling · Fingernagel · Fingerhut · Fingerzeig
Finger m. ‘jedes der fünf Endglieder der Hand’, ahd. fingar (8. Jh.), mhd. vinger, asächs. fingar, mnd. vinger, mnl. vingher, nl. vinger, aengl. engl. finger, anord. fingr, schwed. finger, got. figgrs. Germ. *fengra- kann auf eine Bildung mit ie. ro-Suffix zur ie. Form des Zahlworts ↗fünf (s. d.) zurückgehen, so daß ie. *penku̯ro- anzusetzen wäre, das dann für ‘einen aus der Gesamtheit der fünf Finger’ gelten würde. Aber auch Anschluß an die Verbalwurzel von fangen (germ. *fanhan ‘fassen, ergreifen’) mit einem Ansatz ie. *penkro- ist möglich. Die einzelnen Finger haben bereits frühzeitig eigene Bezeichnungen: ↗Daumen (s. d.); Zeigefinger m. (15. Jh.), dafür ahd. zeigāri (9. Jh.), mhd. zeiger; Mittelfinger m. (15. Jh.); Ringfinger m. (16. Jh.) oder Goldfinger m., ahd. goldfingar (Hs. 12. Jh.), mhd. goltvinger; kleiner Finger m. (16. Jh.). fingern Vb. ‘mit den Fingern sich an etw. zu schaffen machen, mit ihnen an etw. herumspielen’, mhd. vingern ‘mit den Fingern Zeichen machen, etw. berühren’. Fingerling m. ‘Schutzhülle für einen verletzten Finger’ (16. Jh.), vgl. mhd. vingerlinc ‘Fingerring, Siegelring’. Fingernagel m. ‘Hornschicht auf der Fingerkuppe’, mhd. vingernagel (14. Jh.). Fingerhut m. ‘Schutzkappe für den Mittelfinger beim Nähen’, ahd. fingarhuot (Hs. 13. Jh.). Fingerzeig m. ‘Hinweis, Wink’ (16. Jh.); vgl. mhd. vingerzeic ‘Tadel oder Hohn, indem man auf jmdn. mit dem Finger zeigt’.

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(versteckter) Hinweis · ↗Andeutung · ↗Anspielung · ↗Anzüglichkeit · Fingerzeig · ↗Zweideutigkeit · ↗Zwischenton  ●  ↗Allusion  geh., lat. · ↗Innuendo  geh., bildungssprachlich · ↗Wink  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Fingerzeig · ↗Gebärde · ↗Geste · ↗Handbewegung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Deutscher Gruß · ↗Hitlergruß · ↗Nazigruß
  • Merkel-Dach · Merkel-Raute · Raute der Macht  ●  Merkelizer  selten
  • Quenelle-Gruß · französische Nazi-Geste · umgekehrter Hitlergruß
Synonymgruppe
(deutlicher) Hinweis · Fingerzeig  ●  Wink mit dem Zaunpfahl  fig.
Assoziationen
  • Denkzettel  ●  (die) Quittung (für)  fig. · ↗Warnschuss  fig. · Wink mit dem Zaunpfahl  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geste Himmel Richtung Schicksal Vorsehung auswählen daraufgeben deuten deutlich didaktisch eindeutig erfreulich genügen göttlich hilfreich ignorieren interpretieren liefern mahnend moralisch nützlich pädagogisch ragen symbolisch unmißverständlich versteckt warnend werten wertvoll wichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fingerzeig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht war dies genau der Fingerzeig, den er unbedingt beachten sollte.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.1998
Gut, wenn von diesen ein Wort genügt hätte, dann hätte doch wohl von Ihnen ein Fingerzeig genügt, nicht wahr, um sie zu entfernen?
o. A.: Einhundertdreiundfünfzigster Tag. Mittwoch, 12. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23863
Bis jetzt sind 16 Äußerungen, zum Teil mit sehr beachtenswerten Fingerzeigen, eingelaufen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1905
In dieser Sicht zeigt sich nun vielleicht hier etwas wie ein experimenteller Fingerzeig.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1931, Nr. 22/23, Bd. 7
Der meist wohlwollenden, wenn auch zuweilen strengen Kritik spricht der Herausgeber für verschiedene nützliche Fingerzeige seinen Dank aus.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - Vorwort. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 4515
Zitationshilfe
„Fingerzeig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fingerzeig>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fingerwechsel
Fingerübung
Fingertang
Fingerspur
Fingersprache
fingieren
Finimeter
Finis
Finish
finishen