Finnwal, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFinn-wal
eWDG, 1967

Bedeutung

bis 25 Meter langer, schlanker und gewandter Wal, der auf dem Rücken grau bis schwarz und auf der Unterseite weiß gefärbt ist

Typische Verbindungen zu ›Finnwal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Blauwal Buckelwal Kadaver Ostsee Pottwal Skelett Zwergwal entdecken erlegen gestrandet lang sichten tot verirren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finnwal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Finnwal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Finnwale werden bis zu 22 Meter lang und 80 Tonnen schwer.
Die Zeit, 17.08.2006 (online)
Bei dem unterseeischen Gast handelt es sich vermutlich um einen Finnwal.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2003
Es war ein Finnwal, fast so lang wie unser Boot.
Die Zeit, 09.02.1987, Nr. 06
Alle wollen einen stattlichen Finnwal sehen, fotografieren und auf Video bannen.
Die Welt, 31.07.2003
So sei die Zahl der Buckelwale und der Finnwale seit Beginn dieses Fangs vor rund 150 Jahren jeweils auf ein Zehntel geschrumpft.
Der Tagesspiegel, 25.07.2003
Zitationshilfe
„Finnwal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Finnwal>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
finnugrisch
Finnougristik
Finnougrist
finnougrisch
Finnlandisierung
finster
Finsterkeit
Finsterling
finstern
Finsternis