Firmenübernahme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Firmenübernahme · Nominativ Plural: Firmenübernahmen
Worttrennung Fir-men-über-nah-me

Typische Verbindungen zu ›Firmenübernahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Firmenübernahme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Firmenübernahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Konkrete Pläne für eine Firmenübernahmen gibt es derzeit aber nicht.
Die Welt, 05.02.2000
Nach seinen Worten gibt es derzeit keine Pläne für Firmenübernahmen.
Der Tagesspiegel, 19.03.1999
Selbst "feindliche" Firmenübernahmen durch ausländische Unternehmen sind inzwischen - zumindest dem Papier nach - möglich geworden.
Die Zeit, 22.12.1998, Nr. 53
Es ging um die Firmenübernahme 2000, bei der Neef an den Vater seiner damaligen Lebensgefährtin einen völlig überhöhten Preis gezahlt haben soll.
Bild, 23.03.2005
Üblicherweise fasst man darunter den Handel mit Wertpapieren, das Begleiten von Firmen an die Börse, die Platzierung von Anleihen oder die Beratung bei Firmenübernahmen zusammen.
o. A. [lsb.]: Investment-Bank. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]
Zitationshilfe
„Firmenübernahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Firmen%C3%BCbernahme>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Firmentafel
Firmenstempel
Firmensprecherin
Firmensprecher
firmenspezifisch
Firmenvertreter
Firmenverzeichnis
Firmenwagen
Firmenwert
Firmenwertabschreibung