Firmenwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Fir-men-wert
Wortbildung  mit ›Firmenwert‹ als Erstglied: Firmenwertabschreibung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Teil des Wertes eines Betriebes, der im Gegensatz zu den Sachwerten auf dem Unternehmen als Ganzem, auf ideellen Faktoren beruht und im Vertrauen zur und im guten Ruf der Firma, der Stellung des Betriebes im Markt usw. in Erscheinung tritt; Geschäftswert; Goodwill

Typische Verbindungen zu ›Firmenwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Firmenwert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Firmenwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wohl wird der Firmenwert kaum je wieder die einstigen Höhen erreichen.
Die Welt, 02.06.2000
Hierzu gehöre die in der Bilanz 1998 eingearbeitete Überprüfung aller Firmenwerte.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1999
Zusätzlich zum operativen Verlust musste GM auch noch eine Abschreibung auf dem Firmenwert von 590 Millionen Dollar verkraften.
Die Zeit, 03.05.2012 (online)
Diese Relation ergibt sich aus der Zahl der Aktien der alten Gesellschaften und ihrer Firmenwerte.
o. A. [bwi]: Aktientausch. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Unternehmen, die irgend etwas mit Internetaktivitäten zu tun haben, konnten innerhalb weniger Monate ihren an der Börse taxierten Firmenwert zumindest verdoppeln, in vielen Fällen verzehnfachen.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Firmenwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Firmenwert>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Firmenwagen
Firmenverzeichnis
Firmenvertreter
Firmenübernahme
Firmentafel
Firmenwertabschreibung
Firmenzeichen
Firmenzentrale
Firmenzusammenbruch
Firmenzusammenschluss